... und Ihre IT trägt Früchte!
Navigation

27.09.1930: Geburtstag von Alan Shugart, Erfinder der Floppy Disk

„Ich speichere das mal schnell ab.“ – Diese Worte hat jeder schon einmal benutzt. „Abspeichern“ ist etwas Selbstverständliches, wovon jeder in seinem Alltag Gebrauch macht. Heute vor 86 Jahren wurde ein Mann geboren, der die Geschichte der Speichermedien mit seiner Erfindung, der Diskette, beeinflusst hat.
Was genau machte die Floppy Disk von Alan Shugart eigentlich so einzigartig? Wie hob sie sich von vorherigen Speichermedien ab?
In diesem Artikel klären wir Sie über die Diskette und dessen Erfinder Alan Shugart auf.

Floppy Disk

Alan Shugart – Ein Computerpionier, der ganz klein anfing

Computerpionier, Computerfachmann, Computerspezialist. So betiteln ihn heutzutage zahlreiche Internetportale.
Alan Shugart war ein Mann, welcher elementar an unserer heutigen technischen Situation beteiligt war. Er war es, der uns einst die Datenspeicherung auf eine neue Weise ermöglichte. Unpraktische Speichermedien wie Lochkarten gehörten somit der Vergangenheit an.
Aber wie hat er seine Laufbahn angefangen? Wie begann seine Karriere, als sie noch in den Kinderschuhen steckte?

Kalifornien 1951: Der Beginn von Shugarts Aufstieg

Seine Geschichte begann als normaler Student – Alan Shugart studierte Physikingenieurwesen an der Universität in Redland, Kalifornien. Was ihn von den anderen jungen Menschen abhob, war seine Zielstrebigkeit. Er schien schon früh zu wissen, dass diese Branche seine Zukunft werden würde.

Trotz des großen Ehrgeizes, den er an den Tag legte, fing er ganz klein im Kundenservice des amerikanischen Unternehmens IBM an. Nachdem er sich jahrelang hocharbeitete, schaffte er es schließlich, eine Führungsposition für Entwicklungsprogramme zu erreichen. Ihm gelang ein Erfolg – er leitete die Entwicklung des ersten kommerziellen Computers mit Festplatte!

Jan Reutersberg - IT-Dienstleistungen „Immer wenn ich ein Computerspiel auf meinem PC installieren wollte, brauchte ich 30 oder mehr Disketten, da der Speicherplatz einer einzigen Floppy Disk so gering war. Dafür konnte man selbst die Speicherkapazität mithilfe von einem Diskettenlocher erhöhen, ein Traum!“

Jan Reutersberg, netzorange IT-Dienstleistungen

Warum wird die Diskette auch Floppy Disk genannt?

Diese Erfindung katapultiere Shugart in eine Manager-Position, in welcher er 1969 seinen endgültigen Durchbruch schaffte: Die Geburt der „Floppy Disk“, einer 8 Zoll großen und biegsamen Diskette. Daher auch der Name, der bald gang und gäbe war. Der Floppy Disk stand anfangs eine Speicherkapazität von bis zu 180 KB zur Verfügung, die im Laufe der Zeit auf 1 MB ausgeweitet werden konnte.

Später wurden noch weitere Floppy Disks in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Speicherkapazität entwickelt: Eine 5,25 Zoll Floppy Disk mit bis zu 1,2 MB Speicherplatz und eine 3,5 Zoll Floppy Disk mit bis zu 1,44 MB Speicherplatz. Andere Größen (2″ / 2,5″ / 2,8″ / 3″ / 3,25″ / 4″) konnten sich im Markt schlichtweg nicht durchsetzen.

1973: Shugart Associates – Die erste eigene Firma

Von seinen Entwicklungen inspiriert, gründete Shugart seine eigene Firma und war nicht mehr von dem Plan abzubringen, seine Erfindung weiter zu optimieren. Seine Intention: Direkt in den Massenmarkt einsteigen, um die Diskette auf der ganzen Welt zu verbreiten.
Nachdem eine Meinungsverschiedenheit innerhalb des Unternehmens Shugart 1974 dazu bewegte, aus seiner eigenen Firma auszusteigen, setzte er sich fünf Jahre nach Santa Cruz (Kalifornien) ab und verließ für diesen Zeitraum die Computerbranche.
Als Freigeist unter seinen Freunden bekannt, eröffnete er dort eine Bar und kaufte sich ein Fischerboot.

Felix Buchstab - IT-Dienstleistungen „Neben meinem Computer lag immer ein ganzer Stapel von Disketten, nur um ein Programm installieren zu können. Besonders schlimm war es, wenn eine Diskette kaputt ging. Das ganze Programm war letztlich hinüber.“

Felix Buchstab, netzorange IT-Dienstleistungen

Alan Shugart und Seagate Technology

1979 kehrte Shugart mit seinem Freund Finis Connor und einer völlig neuen Firma, die wir auch heute noch kennen, aus der Erholungszeit zurück: Seagate Technology.
Mit Seagate fand 1980 eine kompakte Hard Disk einen Platz im Massenmarkt, welche 5,25 Zoll betrug. Die bereits bestehende 5,25 Zoll große Floppy Disk kann somit als Vorreiter der von Seagate entwickelten 5,25 Zoll Hard Disk angesehen werden – der Übergang von einer 5,25 Zoll Diskette zu einer 5,25 Zoll Festplatte.

Wie beeinflussten Shugarts Disketten den Massenmarkt?

Die 5,25 Zoll Hard Disk schlug ein wie eine Bombe: Big Player wie Apple trieben die Verkaufszahlen weiter in die Höhe und so vermarktete sie sich mit unglaublichem Erfolg.
So profitierten unsere heutigen Computerriesen schon damals von Shugarts Entwicklungen und tun es immer noch. Auch der erste Arbeitgeber Shugarts, IBM, schöpfte Erfolg aus seinen Disketten und später der Hard Disk. Ohne Shugart ständen einige der größten Unternehmen der Branche folglich nicht dort, wo sie heute sind und hätten es möglicherweise auch niemals so weit geschafft.

Wie profitieren wir heute noch von der Floppy Disk?

Alan Shugart lieferte unserer digitalisierten Welt die Bausubstanz für weitere Entdeckungen. Was mit seiner Floppy Disk begann, endete bei vielen weiteren Unternehmen mit dem Verlangen, die Diskette mit einem besseren Produkt zu überbieten. Heutzutage werden so gut wie keine Disketten mehr benutzt. Mit dem Lauf der Zeit entstanden weitere portable Speichermöglichkeiten mit viel höheren Kapazitäten, zuerst die CD als optisches Speichermedium, später der Flash-Speicher USB-Stick.

Allgemein kann man sagen, dass vor allem die Speicherkapazität eine entscheidende Rolle spielt. Wir benötigen eine ausreichende Leistung für unsere fortgeschrittenen Techniken und Datenmengen. Die Diskette kann schlichtweg nicht mehr die Anforderungen erfüllen, die wir an Speichermedien heute haben.

Trotzdem sind wir der Meinung: Unsere Computertechnik hat sich durch die Erfindung einer biegsamen Möglichkeit, Daten zu speichern weiterentwickelt– nämlich mit der Diskette von Alan Shugart. Eine Erfindung, welche die gesamte Welt und besonders uns als Benutzer beeinflusst hat.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch Alan und Danke für dieses Vermächtnis sowie einen unglaublichen, technischen Fortschritt!

Mehr Informationen zu Alan Shugart und seiner Floppy Disk:

Kontakt


* Pflichtfeld
Rückruf


* Pflichtfeld
Termin


* Pflichtfeld
Zurück nach oben
Über den Autor
Lisa Blessgen
ist seit September 2016 duale Studentin im Bereich Marketing. Sie ist ein kreativer Kopf mit frischen und neuen Ideen und passt so hervorragend in unser Marketingteam.