... und Ihre IT trägt Früchte!
Navigation

Veeam „Backup & Replication“ – Schutz für virtuelle Maschinen

Viele Unternehmen investieren in aufwendige Systeme, zuverlässige IT-Infrastrukturen und nicht zuletzt in einen ausgeklügelten VM-Verbund. Ein durchaus notwendiger und wichtiger Schritt, wenn man eine gute IT-Landschaft aufbauen möchte. Die Themen Backup und Datensicherung erfahren jedoch gerade in Bezug auf Virtualisierung selten genügend Aufmerksamkeit.

Dabei ist ein Verlust auch im virtuellen Bereich für ein Unternehmen in der Regel selbst kurzfristig nicht verkraftbar.

Passende Lösungen für VM-Struktur finden

Häufig verfügen Unternehmen über gute virtualisierte Systeme. Genauso gut sollten daher auch die Backup-Lösungen dafür sein. Herkömmliche Backup-Varianten haben da meist deutlich zu wenig Potenzial. Es gilt, eine Backup-Lösung zu finden, die den teilweise durchaus großen und mächtigen virtualisierten Systemen angemessen ist.

Das Team der schweizerischen Beteiligungsgesellschaft Veeam bietet dafür mit dem „Veeam Backup & Replication“-Paket innerhalb der „Availability Suite“ einen Service, der ein optimales Backup, die Wiederherstellung von Inhalten und die Replikation für virtuelle Maschinen, unter anderem auch im Rahmen von Microsofts Hyper-V, gewährleistet.

Doch was ist in diesem Zusammenhang überhaupt entscheidend?

Je geringer die RTO, desto besser

In jedem Fall ist die Wiederherstellungsgeschwindigkeit ein nicht zu unterschätzender Faktor. Gemessen wird sie in der Recovery Time Objective (RTO).
RTO ist die Zeit zwischen dem Ausfall eines Systems und der Behebung aller Fehler.

Das alte Sprichwort „Zeit ist Geld“ ist in diesem Zusammenhang mehr als angebracht. Der Ausfall eines VM-Systems bedeutet in der Regel auch die fehlende Verfügbarkeit von Diensten und eine nahezu völlige Arbeitsunfähigkeit eines Unternehmens. Daher ist es wichtig, die RTO so gut es geht zu reduzieren.

Und das nicht nur in Bezug auf die Handlungsfähigkeit des Unternehmens, sondern auch auf den Service für den Kunden, der häufig kein Verständnis für Ausfallzeiten und Nichtverfügbarkeit hat.

Echtzeit-Überwachung ist die halbe Miete

Neben der Wiederherstellungsgeschwindigkeit geht es gleichzeitig natürlich auch um die Vermeidung von Datenverlusten. Sollte ein virtuelles System seinen Dienst beenden, muss es schnelle und sichere Backups geben, die einen Datenverlust verhindern oder zumindest minimieren und die eine adäquate Basis für eine Wiederherstellung darstellen.
Dabei gilt natürlich: je weniger Daten verloren gehen, desto besser.

Darüber hinaus sollte eine ständige Überwachung eines VM-Systems gewährleistet sein, wodurch mögliche Probleme und Verluste bereits frühzeitig erkannt werden können. Nur so kann man rechtzeitig reagieren, um Problemen vorzubeugen. Echtzeit-Überwachung und -Benachrichtigung rund um die Uhr sind in diesem Zusammenhang mit ausschlaggebend für die erfolgreiche Sicherung und einen hinreichenden Schutz.

Virtuelle Anwendungen direkt aus dem Backup heraus

Veeam bietet mit seinem „Backup & Replication“-Paket all das und noch ein wenig mehr:
Anstatt, dass Nutzer beispielsweise auf eine Extrahierung des Backups warten müssen, um weiter arbeiten zu können, ermöglicht Veeam es, virtuelle Anwendungen direkt aus dem vorhandenen Backup auszuführen, wodurch die Arbeit schnell wieder aufgenommen werden kann und eine bessere Verfügbarkeit sichergestellt ist.

Die Verwendung von adäquaten und flexiblen Backup- und Wiederherstellungslösungen für virtuelle Maschinen sollte in jedem größeren Unternehmen, das VMs verwendet, vorhanden sein. Im besten Fall sollten sie zwar nie zum Einsatz kommen müssen. Wenn es aber doch mal nötig ist, sind professionelle Lösungen, die schnell und effektiv reagieren können, gerade im Bereich der IT-Security Gold wert.

Mehr Informationen zu Veeam:

Verwandte Artikel auf netzorange zum Thema Veeam:

Kontakt


* Pflichtfeld
Rückruf


* Pflichtfeld
Termin


* Pflichtfeld
Zurück nach oben