... und Ihre IT trägt Früchte!
Navigation

Kostenloses Windows 10-Upgrade: Wer kann es wie installieren?

Seit dem 29. Juli 2015 ist es soweit: Microsoft hat Windows 10 endgültig veröffentlicht. Das neue und laut dem Unternehmen auch letzte Betriebssystem, das es aus dem Hause Microsoft geben soll, steht vielen Windows-Nutzern mittlerweile als Upgrade zur Verfügung und das sogar kostenlos. Doch für wen gilt dieses Angebot wirklich? Nach dem Test der Technical Preview hat netzorange nun hier für Sie dich wichtigsten Fakten zum Upgrade sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengetragen.

Windows-10

Kostenlose Versionen für Windows 8.1 und Windows-7-Nutzer

Nutzer von Windows 8.1 haben es am einfachsten. Sie dürfen ohne Einschränkungen kostenlos auf die 10er-Version des Betriebssystems upgraden. Anders sieht es bei Usern aus, die noch über Windows 8 verfügen. Sie müssen zunächst auf die 8.1er-Version upgraden, um danach den kostenlosen Zugang zum 10er-Upgrade zu bekommen.

Der eigentliche Plan von Microsoft ist aber, die Windows-7-Nutzer langfristig für Windows 10 zu begeistern, damit Windows 7 nicht zum neuen Windows XP wird. Daher bekommen auch alle, die über eine gültige 7er-Lizenz und ein installiertes Service Pack 1 verfügen, die Möglichkeit kostenlos auf Windows 10 umzusteigen.

Kein direkter Zugang für Windows-XP und Windows Vista-Nutzer

Wer noch Windows XP oder Windows Vista nutzt, wird von Microsoft allerdings nicht so verwöhnt. Diese Versionen sind bereits so alt, dass Microsoft hier keinen kostenlosen Umstieg anbietet. Nutzer von XP und Vista sind dazu gezwungen, den kompletten Kaufpreis für Windows 10 zu bezahlen, wenn sie auf den neuesten Stand kommen wollen.

Eine Alternative: Um Kosten zu sparen, könnte es für XP- und Vista-Nutzer interessant sein, lediglich auf Windows 7 umzusteigen. Dann wäre das Upgrade auf Windows 10 wieder kostenlos und die Anschaffungskosten des älteren Betriebssystems wären im Vergleich zum Neupreis von Windows 10 deutlich geringer.

Ein-Jahres-Frist: Kostenloses Windows 10-Upgrade bis Juli 2016

Kein Upgrade bekommen Windows RT-Nutzer. Sie werden voraussichtlich höchstens mit einigen Features versorgt.

Für alle User, die die Möglichkeit zum kostenlosen Upgrade haben, gilt eine Frist von einem Jahr ab dem Release-Zeitpunkt. Das bedeutet, dass das Upgrade bis Ende Juli 2016 zur Verfügung steht, danach muss der normale Ladenpreis bezahlt werden.

Bei einem kostenlosen Upgrade entstehen außerdem keine Folgekosten. Das Betriebssystem Windows 10 ist für Nutzer in diesem Rahmen dauerhaft ohne finanziellen Aufwand nutzbar. So weit, so gut. Und wie installiert man Windows 10 nun genau?

Windows 10-Installation Schritt für Schritt erklärt

Für das Upgrade eines Windows 7 oder 8.1 Rechners gibt es das Media Creation Tool. Hier kann problemlos das System auf Windows 10 aufgerüstet werden. Dabei bleiben alle Dateien, Einstellungen und Programme bestehen.

Zunächst werden in diesem Zusammenhang alle relevanten Daten für Windows 10 heruntergeladen. Danach ist ein Neustart erforderlich. Erst dann beginnt die eigentliche Installation des Betriebssystems. Wenn man nach erfolgreicher Installation seinen Computer nochmals neu startet, kann man sich einfach durch das Windows 10-Setup klicken und das neue System nutzen.

Installation von Windows 10 auf einem anderen Endgerät

Bei Windows 7 und 8.1 Nutzern wird in diesem Zusammenhang der Key automatisch in einen Windows 10-Key umgewandelt. Bei älteren Windows Versionen ist dies nicht gewährleistet.

Zusätzlich zum Upgrade auf dem eigentlichen Endgerät besteht im Media Creation Tool auch die Möglichkeit, eine Windows 10-Version im ISO-Format auf einen externen Datenträger zu ziehen. Dadurch kann der Nutzer das neue Betriebssystem auf einem komplett anderen Gerät installieren. Die Key-Bedingungen sind dabei die gleichen wie bei der Installation auf dem eigentlichen Endgerät.

Übersicht: Auf diese Windows 10-Versionen können Sie upgraden

Windows 7 Starter Windows 10 Home
Windows 7 Home Windows 10 Home
Windows 7 Home Premium Windows 10 Home
Windows 8.1 Windows 10 Home
Windows 7 Professional Windows 10 Pro
Windows 7 Ultimate Windows 10 Pro
Windows 8.1 Pro Windows 10 Pro
Windows XP Kein Upgrade möglich
Windows Vista Kein Upgrade möglich
Windows 8 Kein Upgrade möglich
Windows RT Kein Upgrade möglich

Mehr Informationen zum Thema:

Kontakt


* Pflichtfeld
Rückruf


* Pflichtfeld
Termin


* Pflichtfeld
Zurück nach oben
Über den Autor
Patrick Helling
unterstützt seit Anfang 2015 das Marketing-Team von netzorange. Als studentische Hilfskraft ist er in erster Linie mit für die Content-Befüllung des Unternehmens-Glossars zuständig. Aber auch, wenn es darum geht einen Artikel für den IT-Blog zu schreiben, steht der Student der Medienkulturwissenschaften und Medieninformatik dem Team zur Verfügung.